Benjamin Haas, M. A.

Universitätsstr. 77
Tel: +49-(0)221/470-6641
Fax: +49-(0)221/470-2648

Sprechstunde: nach Terminvereinbarung
 benjamin.haas(at)uni-koeln.de

Vita

Benjamin Haas, geboren 1984, ist seit Januar 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Sozialpolitik und Methoden der qualitativen Sozialforschung am Institut für Soziologie und Sozialpsychologie (ISS) der Universität zu Köln. In seinem Dissertationsprojekt beschäftigt er sich mit privater Verschuldung in Subsahara-Afrika und Lateinamerika.

Nach dem Studium der Regionalstudien Lateinamerika (B. A.) an der Universität zu Köln war er von 2011 bis 2013 in der Engagement Global gGmbH in Bonn zuständig für Evaluation und Qualitätssicherung des entwicklungspolitischen Freiwilligenprogramms weltwärts. Von 2013 bis 2015 studierte er an der Universität Leiden (NL) und dem University College London Cultural Anthropology and Development Sociology (M. A.) mit einem Schwerpunkt auf ökonomischer Anthropologie. Er absolvierte Studien- und Forschungsaufenthalte in Argentinien, Ghana, Nicaragua und Trinidad & Tobago.  

Benjamin Haas ist weiterhin freiberuflich beratend für die Engagement Global sowie für das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und verschiedene Nichtregierungsorganisationen tätig. Außerdem arbeitet er als Trainer in der (entwicklungs)politischen Bildungsarbeit.  

Forschungsschwerpunkte

Im Mittelpunkt der Forschung von Benjamin Haas stehen soziale, kulturelle und moralische Dimensionen von privater Verschuldung, insbesondere im globalen Süden. Dazu gehört u.a. die anthropologische Untersuchung des Umgangs von Menschen mit Kreditkooperativen, Mikrofinanzinstitutionen und Konsumkrediten in größeren Zusammenhängen von Kultur, Religion, Lebensentwürfen, Netzwerken, Zukunftsvorstellungen, Neoliberalismus und Entwicklungszusammenarbeit. Seine regionalen Schwerpunkte hat er in den La-Plata-Ländern, Zentralamerika und Westafrika.

Ein weiterer Schwerpunkt stellt die Auseinandersetzung mit besonderen Formen bürgerschaftlichen Engagements, insbesondere (internationalen) Freiwilligendiensten, dar. Daran anknüpfend beschäftigt sich Benjamin Haas mit Themen wie: Postkolonialer Theorie, Entwicklungszusammenarbeit, Globales Lernen, non-formale Lernorte, Inklusion, Dritter Sektor, Zusammenarbeit von Staat und Zivilgesellschaft, Subsidiaritätsprinzip, Solidarität und Wohltätigkeit.  

Publikationen

Haas, Benjamin (2015): Weiße Wohltätigkeit oder globale Solidarität? Postkoloniale Perspektiven auf Spenden von Nord-Freiwilligen für ihre Einsatzstellen im Globalen Süden, in: Spende gut, alles gut? Kritische Perspektiven auf Spenden von internationalen Freiwilligen aus dem Globalen Norden im Nord-Süd-Kontext, Hrsg.: ICJA Freiwilligenaustausch weltweit, Berlin.  Zur Vollversion

 

Fischer, Jörn/Haas, Benjamin (2015): Übergriffiger Staat und störrische Zivilgesellschaft? Internationale Freiwilligendienste zwischen Subsidiarität und politischer Verantwortung. In: Zivil.Gesellschaft.Staat – Freiwilligendienste zwischen staatlicher Steuerung und zivilgesellschaftlicher Gestaltung, Hrsg.: Bibisidis et.al., Springer VS Verlag, Heidelberg.

 

Labigne, Anaël/Haas, Benjamin/Fischer, Jörn (2015): „Zivilgesellschaft braucht Forschung“ – 15 Jahre Zivilgesellschaftsforschung und Impulse für die Freiwilligendienste. In: Voluntaris – Zeitschrift für Freiwilligendienste, Jg. 3, Nr. 1/2015.  Zur Vollversion 

 

Fischer, Jörn/Haas, Benjamin (2014): Overbearing State and Stubborn Civil Society? German International Volunteer Service Programmes between Subsidarity and Accountability, ISTR Working Papers Series Volume IX. Zur Vollversion

 

Haas, Benjamin (2014): Internationale Freiwilligendienste als global-politische Lernorte. Empirische Erkenntnisse, aktuelle Entwicklungen und zukünftige Herausforderungen am Beispiel des weltwärts-Programms. In: Journal für politische Bildung 2/2014, Jg.  4, 36-44.

Haas, Benjamin (2014): The Ambivalence of Reciprocity: An Anthropological and Post-colonial Analysis of Volunteer Services in Development Cooperation, Conference-Paper zur Masterclass „Gift of Cooperation” am Käte Hamburger Kolleg/Centre for Global Cooperation Research, September 2014, Essen

Ficher, Jörn/Haas, Benjamin (2012): Im Rucksack Motivation. Internationale Freiwilligendienste als Katalysator für späteres Engagement in Deutschland. In: Blätter der Wohlfahrtspflege 159:6, S. 225-228.

Haas, Benjamin (2012): Ambivalenz der Gegenseitigkeit. Reziprozitätsformen des weltwärts-Freiwilligendienstes im Spiegel der Postkolonialen Theorie, Kölner Wissenschaftsverlag, Köln.

Haas, Benjamin (2012): »weltwärts« unter der Lupe: Evaluierungsstudie zeigt Lernprozesse auf – nicht nur für die Freiwilligen. In: Forum Jugendarbeit International 2011-2012, Hrsg. IJAB, Bonn.

Nicht-akademische Veröffentlichungen:

Haas, Benjamin/Friedrich, Leonie (2016): 111 Orte in Buenos Aires die man gesehen haben muss. Emons, Köln.